Neuer Pokal im Traditionsturnier

Das weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Event wurde 2004 durch Jörg Konstandin, Präsident des Turniers und Vorsitzender Sport des ATSV Mutschelbach, als Großes Süddeutsches U12-Turnier ins Leben gerufen.
2019 richtet der ATSV Mutschelbach bereits zum 16. Mal dieses inzwischen nicht nur bundesweit bekannte und geschätzte Turnier aus. Erneut werden neben renommierten Bundesliga-Clubs auch wieder internationale Mannschaften mit dabei sein, deren Zusagen bereits vorliegen. Der glückliche Gewinner wird dann den neuen Waldenser-Pokal mit nach Hause nehmen dürfen.

Waldenser – kleine Geschichts-Kunde

Die Namensgebung des Pokals ist begründet in der Geschichte des Ortes Mutschelbach:
Hier siedelten sich im Juni 1701 19 Waldenser-Familien an und verhinderten damit ein Aussterben des Ortes nach dem Dreißigjährigen Krieg.

Die aus religiösen Gründen aus ihren Heimatorten La Balme und Roure vertriebenen Familien stammten aus dem französischen Pragelatal in der Dauphiné und fanden nach einer beschwerlichen Flucht durch die Schweiz in der hiesigen Region Zuflucht.
Noch heute ist das Ortsbild von Unter-Mutschelbach durch die für die Waldenser typische Bauart des Angrenzens der Häuser bis an die Straße und den Höfen mit großen, hohen Toren geprägt. Ebenfalls sind viele Familiennamen aus dieser Zeit überliefert.

Aktuelles

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.
Okay