Grosses Süddeutsches D-Junioren-Turnier beim ATSV Mutschelbach

Junglöwen brüllten am lautesten

Beim hochkarätig besetzten Turnier im nördlichsten Karlsbader Ortsteil war die Mannschaft des TSV 1860 München eine Klasse für sich. Im Endspiel gegen den SV Waldhof Mannheim gelang ein überzeugender, ungefährdeter 5:0 Kantersieg.

Das mit 10 Topteams aus dem süddeutschen Raum besetzte Turnier wurde pünktlich um 10.30 Uhr von Kreisjugendleiter Alfons Lutz bei bestem Fußballwetter und der tollen Zuschauerkulisse von ca. 400-500 Besuchern in der Norbert-Lörch-Arena eröffnet.

Schnelle, spielstarke und faire Begegnungen lieferten sich die U12-Nachwuchsmannschaften, die das Team um Organisator und D1-Trainer Jörg Konstandin verpflichten konnte.

In der Gruppe 1 setzte sich der TSV 1860 München souverän mit 12 Punkten und 9:0 Toren, vor dem Karlsruher SC mit 7 Punkten und 6:2 Toren durch.

Auf den Gruppenplatzierungen 3-5 folgten der 1.FC Kaiserslautern, SV Stuttgarter Kickers und der SSV Reutlingen.

Die Gruppe 2 gewann der SV Waldhof Mannheim (9 Punkte), vor dem FSV Mainz 05 (8 Punkte), dem 1.FC Nürnberg (7 Punkte), der SG Mutschelbach-Auerbach (4 Punkte) und dem punktlosen Freiburger FC.

Somit kam es zu folgenden Finalspielen:

 Spiel um Platz 9:   SSV Reutlingen   Freiburger FC  2 : 1
 Spiel um Platz 7:   SG Mutschelbach-Auerbach   Stuttgarter Kickers  6 : 4 nE.
 Spiel um Platz 5:   1.FC Kaiserslautern  1.FC Nürnberg  1 : 0
 Spiel um Platz 3:   Karlsruher SC  FSV Mainz 05  1 : 0
 Endspiel:   TSV 1860 München  SV Waldhof Mannheim    5 : 0

 

Bester Torschütze des Turniers wurde Maximilian Pfeiffer vom Team der Gastgeber der SG Mutschelbach-Auerbach mit 5 Treffern, vor dem Löwenspieler Meyer (4 Tore) und dem Waldhöfer Hirsch (3 Tore).

Doppelt trafen die Karlsruher Rössler und Brunner, der Lauterer Adelfinger, die Löwen Körselmann, Jais und Rumme, der Waldhöfer Stanisic, die Nürnberger Werrmeyer und Klose, der Mainzer Uyar, sowie der Mutschelbacher Jonas Konstandin.

Die Siegerehrung, durchgeführt von Bürgermeister Rudi Knodel und Ortsvorsteher Rolf Bodemer bescherte jedem Team einen Pokal und dem Sieger und dem Gastgeber einen Spielball.

Grosses Lob an alle helfenden Hände in der Organisation und der Bewirtung,

den Gasteltern der Spieler des TSV 1860, allen Sponsoren, der Turnierleitung, die in den bewährten Händen von Gerd Bodemer und Andreas Henkes lag, den sehr guten Verbands-Schiedsrichtern, sowie dem DRK Mutschelbach.

Ohne Euch alle, die Ihr uns in jeder Situation unterstützt und mithelft, könnten wir solche Events nicht bewältigen. Nochmals vielen Dank !

 

Schon heute laufen die Planungen für das WM-Jahr 2006, in dem wir am

Samstag, dem 10. Juni 2006 zum 3. Male diese Turnier ausrichten werden.

 

Die Gastgeber, die gerade die Saison mit der Vizemeisterschaft in der Kreisliga Staffel 2 abgeschlossen haben, boten eine hervorragende Leistung.

Im ersten Spiel egalisierte Jonas Konstandin nach einer Traumkombination über Maximilian Pfeiffer, Marcel Kautz und Felix Wildenhayn die Mainzer Führung und sicherte das Remis. Gegen den Finalisten SV Waldhof Mannheim war man bei der 0:2 Niederlage nahezu chancenlos, konnte jedoch den Freiburger FC durch zwei Treffer von M. Pfeiffer klar besiegen. Im letzten Gruppenspiel überraschten wir den 1.FC Nürnberg vom Anstoß weg mit einer einstudierten Variante und gingen nach 8 Sekunden durch den überragenden Offensivstürmer

M. Pfeiffer in Führung. Dem Dauerdruck der Franken konnten wir aber letztendlich nicht wiederstehen und unterlagen verdient mit 1:2.

Im Spiel um Platz 7 rettete uns M. Pfeiffer mit seinem vierten Feldtor, nach klasse Pass von Yannick Konstandin, ins Elfmeterschiessen.

Dort zeigten unsere Schützen: Jonas Konstandin, Maxi Pfeiffer, Nicolai Konrad,

Yannick Konstandin und Emanuel Guthmann keine Nerven und trafen 5 Mal zum vielumjubelten Sieg.

 

In einer tollen Mannschaft präsentierten sich:

Kader: TW Simon Weiß, Moritz Denzel, Frederic Schuster,  Dominic Roßwag, Lucas Walter, Nicolai Konrad, Emanuel Guthmann, Pascal Pfeiffer, Maximilian Pfeiffer, Danny Bodemer, Elisabeth Cramer, Felix Wildenhayn, Marcel Kautz, Jonas Konstandin, Yannick Konstandin.

Rückblick

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.
Okay