1. FC Kaiserslautern gewinnt zum zweiten Mal das Große Süddeutsche U12- Junioren-Turnier beim ATSV Mutschelbach

Bereits zum 6. Mal veranstaltete die Jugendabteilung des ATSV Mutschelbach am Samstag, den 13. Juni 2009, das Süddeutsche U12-Junioren-Turnier, bei dem viele große Vereine, wie z.B. der Karlsruher SC, die Stuttgarter Kickers, die Spvvg Greuther Fürth sowie die Lokal-Konkurrenz des FC Nöttingen und des TSV Reichenbach und weitere von fern angereiste Mannschaften, wie der 1. FC Kaiserslautern, SV Waldhof Mannheim, SSV Reutlingen usw. teilnahmen. Erneut fand dieses Event einen sehr großen Zuspruch – sowohl bei den Zuschauern als auch von den teilnehmenden Mannschaften, die alle jedes Jahr gerne wieder nach Mutschelbach kommen. Einige Vereine waren in diesem Jahr bereits zum 6. Mal dabei.

Pünktlich gegen 11 Uhr wurde das Turnier bei sommerlichen Temperaturen mit dem Eröffnungsspiel Karlsruher SC gegen Greuther Fürth gestartet. Aus den einzelnen Platzierungen innerhalb der beiden Gruppen wurden letztendlich die Platzierungs- und Finalspiele ermittelt. Bereits in den Gruppenspielen gaben die Teams alles, und die Zuschauer bekamen Junioren- Fußball vom Feinsten zu sehen.
Für die Jungs der SG Mutschelbach / Auerbach wird dieser Turniertag sicher unvergessen bleiben, denn schließlich sind solche Gegner kein Standard. Doch unsere Jungs gingen bereits zu Beginn gegen den Titelverteidiger 1. FC Kaiserslautern ohne all zu großen Respekt in die Begegnung und sicherten sich mit einem 0:0 den ersten aber leider auch einzigen Punkt. In den folgenden Begegnungen unseres Teams unterlag die SG Mutschelbach / Auerbach jeweils immer nur knapp mit einem Tor Unterscheid. So entschied gegen den Freiburger FC ein einziger Gegentreffer das Spiel, dem FC Nöttingen unterlag man mit 1:2 und das letzte Gruppenspiel verlor die SG mit 2:3 gegen die Stuttgarter Kickers.

Nach einer kurzen Verschnaufpause traten unsere SG-Jungs im Spiel um Platz 9 gegen des VfL Kirchheim-Teck an. Das Spiel endete nach der regulären Spielzeit torlos mit 0:0 und musste im Elfmeterschießen entschieden werden, welches die Gäste mit 4:2 für sich entscheiden konnten.
Im Spiel um Platz 7 hatten die Stuttgarter Kickers gegen unsere Nachbarn vom TSV Reichenbach das Nachsehen, die die Partie mit 1:0 gewannen.
Die folgende Begegnung um Platz 5 zwischen dem SSV Reutlingen und dem Freiburger FC konnten die Freiburger, jedoch aber erst nach dem abschließenden Elfmeterschießen mit 5:3 für sich entscheiden.
Die Partie zwischen dem FC Nöttingen und der Spvvg Greuther Fürh um Platz 3 endete mit 2:3 Toren für die am weitesten angereiste Mannschaft und so konnten unsere Fürther Gäste den Pokal des Drittplatzierten mit nach Hause nehmen
Das Endspiel bestritten die Teams vom 1. FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC, die in ihren jeweiligen Gruppen die Erstplatzierte Mannschaft waren. Die Jungs auf dem Platz schenkten sich – auch nach einem langen und heißen Turniertag – nichts. Es wurde gefightet, getrickst und gerannt was das Zeug hält. Jedoch schaffte es keiner der beiden Finalisten während der regulären Spielzeit einen Treffer zu erzielen und so musste auch hier ein Elfmeterschießen die Parte entscheiden. Schlussendlich gingen die Lauterer mit 5:4 Treffern - wie bereits schon im vergangenen Jahr - als Turniersieger vom Platz. Der ATSV Mutschelbach gratuliert dem 1. FC Kaiserslautern nochmals ganz herzlich zu diesem verdienten Turniersieg.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch Bürgermeisterstellvertreter Joachim Karcher, Ortsvorsteher Rolf Bodemer und den Vorstand des ATSV Mutschelbach, Joachim Ruf, wurde allen Mannschaften ein Pokal überreicht.

Die Jugendabteilung des ATSV Mutschelbach bedankt sich nochmals ganz herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, bei allen örtlichen Sponsoren sowie bei allen Helferinnen und Helfern, ohne die ein solcher Turniertag nicht auszurichten wäre.

Rückblick

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.
Okay