Bundesliga-Nachwuchskicker des „Karnevalsvereins“ nehmen den Siegerpokal mit nach Hause

Bereits zum 8. Mal veranstaltete die Jugendabteilung des ATSV Mutschelbach am Samstag, den 28. Mai 2011, das Süddeutsche U12-Junioren-Turnier, bei dem wieder Bundesliga-Nachwuchskicker des Jahrganges 1999 im Waldenser-Dorf brillierten.

Trotz kurzfristiger Absagen des FC Bayern München und 1.FC Kaiserslautern konnte ein hochkarätiges Teilnehmerfeld mit Bundesligisten aus dem süddeutschen Raum zusammen gestellt werden:

Aus der 1. Liga kamen die Nachwuchsteams des VfB Stuttgart, FSV Mainz 05 und die TSG 1899 Hoffenheim. Seinen Premierenauftritt feierte der Erstliga-Aufsteigers FC Augsburg in Karlsbad. Dauergast ist ununterbrochen der Lokalmatador und Zweitligist Karlsruher SC.

Die Teams aus SV Waldhof Mannheim und der Stuttgarter Kickers verstärkten die Phalanx aus dem Südwesten.

Lokalkolorit versprühten die Junioren-Teams des SV Königsbach,  TSV 05 Reichenbach und die Mutschelbacher Gastgeber mit einem Team der SG Mutschelbach/Auerbach.

Erneut fand dieses Event einen sehr großen Zuspruch – sowohl bei den Zuschauern als auch von den teilnehmenden Mannschaften, die alle jedes Jahr gerne wieder nach Mutschelbach kommen. Der ATSV Mutschelbach ist stolz darauf, sagen zu können, dass einige Vereine bereits zum 8. Mal beim Süddeutschen U12-Junioren-Turnier mit dabei waren.

Pünktlich wurde nach der Begrüßung durch Jugendleiter Mario Scheib das Turnier gegen 10.30 Uhr bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen mit dem Eröffnungsspiel TSG 1899 Hoffenheim gegen die SG Mutschelbach-Auerbach (2:0) gestartet. Aus den einzelnen Platzierungen innerhalb der beiden Gruppen wurden letztendlich die Platzierungs- und Finalspiele ermittelt. Bereits in den Gruppenspielen gaben die Teams alles, und die Zuschauer bekamen hochkarätigen aber fairen Junioren- Fußball vom Feinsten – und wer weiß – vielleicht auch den einen oder anderen zukünftigen Bundesliga- oder Nationalspieler zu sehen.
Für die Jungs der SG Mutschelbach-Auerbach wird dieser Turniertag sicher unvergessen bleiben, denn schließlich tritt man nicht jede Woche gegen Hoffenheim oder den Karlsruher SC an.

Nach Beendigung der Gruppenspiele wurde durch ATSV Jugendleiter Mario Scheib die „kleine“ Siegerehrung der Mannschaften der Platzierungen 7-10 (TSV 05 Reichenbach, SV Waldhof Mannheim, SV Königsbach und SG Mutschelbach-Auerbach) vorgenommen. Er überreichte allen Mannschaften einen Pokal.

Im ersten Halbfinalspiele setzte sich der Karlsruher SC souverän mit 3:0 gegen den VfB Stuttgart durch, im zweiten besiegte der FSV Mainz 05 knapp mit 2:1 die Stuttgarter Kickers.

In der Endrunde standen sich im Spiel um Platz 5 die TSG 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg gegenüber, welches die TSG  mit 2:0 sicher für sich entscheiden konnte.

Beim Stuttgarter Stadtderby zwischen dem VfB und den Kickers um Platz 3 musste, nach einem torlosen Remis, ein Elfmeterschiessen die Entscheidung bringen. Mit 4:1 siegten die Blauen aus Degerloch, damit 3.Platz an den SV Stuttgarter Kickers.

Das Endspiel bestritten die jeweils erstplatzierten Teams der Gruppenspiele: der Karlsruher SC und der FSV Mainz 05. Die Jungs auf dem Platz schenkten sich – auch nach einem langen und heißen Turniertag – nichts. Es wurde gefightet, getrickst und gerannt was das Zeug hält. Jedoch schaffte es keiner der beiden Finalisten während der regulären Spielzeit einen Treffer zu erzielen und so musste ein weiteres Elfmeterschießen die Parte entscheiden. Schlussendlich ging der FSV Mainz 05 mit 3:1 (dank überragender Torwartleistung von Jan-Christoph Bartels) zum 2. ten Male als Turniersieger in Mutschelbach vom Platz. Der ATSV gratuliert ganz herzlich.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch Bürgermeisterstellvertreter Joachim Karcher und Ortsvorsteher Rolf Bodemer wurde allen Mannschaften ein Pokal sowie den Finalisten und dem Ausrichter ein, von der Gemeinde Karlsbad gestifteter, Spielball überreicht.

Die Jugendabteilung des ATSV Mutschelbach bedankt sich nochmals ganz herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften, dem TSV Reichenbach für das kurzfristige Einspringen, den Schiedsrichtern Maurice Krieg, Chantal Kann, Tim Bantle und Philipp Porep, bei allen örtlichen Sponsoren sowie bei allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, ohne die ein solcher Turniertag nicht auszurichten wäre.

Herzlichen Dank für Euer großes Engagement für unseren Nachwuchs!

Rückblick

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.
Okay